Currently browsing tag

böse

Erleuchtung

Osho, die wohl umstrittenste religiöse Führerpersönlichkeit seiner Zeit, sagte einmal: »Jeder Mensch ist erleuchtet! Er hat nur das Bewusstsein dafür verloren.« Nichts anderes meint die christliche Metapher von der »Vertreibung aus dem Paradies« und bezeichnet damit die Abspaltung vom Göttlichen, also der Verbundenheit mit allem. So sind wir unbewusst Gefangene des Egos, gebunden an das irdische Schicksal von Gut und Böse. In diesem Zustand lassen wir uns von düsteren Wirtschaftsprognosen ängstigen und von geschickter Polit-Propaganda hinters Licht führen.

Deutschlands Schwarzseher

Die terroristischen Anschläge vom 11. März in Madrid wecken wieder die Bilder der politischen Situation im Irak vor einem Jahr. Die Welt vom Bösen erlösen wollten sie, George W. Bush und seine inzwischen strauchelnde englisch-spanisch-polnische Kriegsdelegation. Und eigentlich befände sich Deutschland auch unter diesen »Kreuzzüglern«, wären Stoiber oder Merkel unter der christlichen Parteifahne ins Kanzleramt gezogen.