Sinnfindung statt Konsumdenken

Suffizienz statt Konsum als Garant für Glück und Zufriedenheit

In der Glücksforschung gilt es mittlerweile längst als erwiesen, dass eine Steigerung des materiellen Reichtums ab einem bestimmten Niveau das subjektive Wohlbefinden nicht weiter erhöht. In unserem System des uferlosen Kapitalismus finden solche Erkenntnisse jedoch kein Gehör. Die Industrie schafft ständig neue Angebote der materiellen Selbstinszenierung, angefeuert durch kostenintensive Werbemaßnahmen. Wer in diesem Spiel nicht mitspielt, verliert den Anschluss und riskiert den Ausschluss, etwa im Kreise von Kollegen oder Nachbarn. Ergo ist ein immer höherer Konsumaufwand nötig, um die soziale Integration zu verteidigen. So kommt es zu permanentem, meist sinnlosem Konsum bei stagnierendem Glücksempfinden.

Die westliche Konsumgesellschaft basiert auf der unbegrenzten Verfügbarkeit fossiler Energieträger. Inzwischen erodieren aber die ökonomischen Grundlagen und dem Wohlstandsapparat geht allmählich die Luft aus. Dabei will uns die neue Politik noch immer weismachen, dass Wirtschaftswachstum das Allheilmittel für unser Wohlergehen sei. Ein Denken, das nicht mehr in dieses Jahrhundert gehört!

Mein Vorschlag: Entrümpeln und entschleunigen Sie Ihr Leben. Überprüfen Sie Ihre Konsumansprüche. Sorgen Sie für ein gutes Verhältnis zwischen Fremd- und Selbstversorgung. Unabhängigkeit im Bereich Energie und Ernährung wäre ein Ausweg aus der Abhängigkeit. Nutzen Sie verstärkt die regionalen Märkte. Globalisiertes Warengeschäft macht unser Land und seine Regionen immer ärmer. Schon jetzt zeigt sich vor allem in Schwellenländern, dass regionale Währungen bzw. Komplementärwährungen zum wirklichen Reichtum einer Gemeinschaft beitragen. Der »Chiemgauer« und jetzt auch im Bamberger Umland der geplante »Ellertaler« als regionale Währung beweisen, dass auch in Deutschland andere Geldwege möglich sind. Kündigen Sie Ihre Konten bei konventionellen Banken. Bestimmen Sie selbst, in welches System Ihr Geld fließen soll. Inzwischen gibt es drei Banken mit einer Philosophie, die Ökologie und Ethik in den Mittelpunkt stellt: www.ethikbank.de, www.oekobank (GLS). Diese Banken bieten Geldanlagen auf sozialökologischer Basis zu attraktiven Konditionen, etwa bei einem Girokonto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.