Licht & Schatten

Der »marsische« Sommer in Europa erhellte spürbar die Schatten seiner lichten Seite. Den Tanz der Naturelemente haben die männlichen Vertreter Feuer und Luft unter sich ausgemacht und ihre weiblichen Gegenspieler Wasser und Erde förmlich in Dampf und Rauch aufgehen lassen. Selbst bekennende Sonnenanbeter haben sich Schutz suchend in ihre dunklen Höhlen verkrochen. Kein gutes Vorspiel dieser Tage für die wissenschaftlichen Prognosen einer fortschreitenden Klimaerwärmung …

Die Ereignisse im Außen sind leider ein allzu deutliches Abbild des kollektiven Bewusstseinszustandes. Das männliche dominiert das weibliche Prinzip! Vernunft siegt über Emotion, Wirtschaft negiert Ökologie, Fortschritt verbraucht Natur, Egoismus attackiert Gemeinschaft, Mann dominiert Frau! Man könnte die Liste beliebig lang fortsetzen. Und da unsere duale Welt stets nach Ausgleich drängt, wächst der Schatten proportional zur überbetonten männlichen Seite. Aber es ginge auch anders! Statt Kriegsherden währten Friedensinseln, wenn mehr Toleranz und Mitgefühl, also die entsprechend weiblichen Attribute, gepflegt würden. Von Flammen verwüstete Landstriche verwandelten sich in erquickende Oasen, wenn mehr ökologische Weitsicht und das Erkennen natürlicher Zusammenhänge, also wiederum weibliche Merkmale, praktiziert würden.

Da Licht nicht ohne Schatten und Schatten nicht ohne Licht sein kann, werden wir Menschen uns in dieser dualen Welt stets den Konsequenzen unseres Handelns stellen müssen. Wir haben im Moment nur diesen einen Lebensort, und es wäre besser, wir akzeptieren seine Regeln statt wider die Natur zu handeln. Mit Sicherheit werden uns Katastrophen darauf aufmerksam machen, dass wir unsere Mitte bedrohlich weit verlassen haben. Und dieser Umstand trifft nicht nur auf ökologische oder gesellschaftliche Herausforderungen zu, sondern individuell auch auf Lebenskrisen und die gesundheitlichen Probleme jedes Einzelnen.

Schreibe einen Kommentar zu Ulrike Mühlhansel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.