Lebensräume

Nachdem das geplante Lebensberatungsgesetz im letzten Jahr durch gezielte Initiativen vom Tisch gefegt wurde, nimmt das Bayerische Innenministerium erneut Anlauf für eine rechtliche Beschneidung persönlicher Lebensräume. Im Visier sind wieder einmal alle Gruppierungen, welche unkonventionelle Psycho- und Sozialinterventionen außerhalb der Amtskirchen und Schulmedizin anwenden. Fühlen Sie sich davon auch angesprochen? Die Lebensräume jedes Einzelnen drohen also weiter zu schrumpfen. Nicht nur, dass Tag für Tag riesige Naturgebiete in Betonflächen verwandelt werden, nein, auch die persönliche Freiheit jedes Menschen unterliegt einer immer strengeren Kontrolle. Wenn die Feldversuche der innerstädtischen Videoüberwachung in diesem Jahr – wie just in Regensburg statuiert – erfolgreich verlaufen, drohen in anderen Städten ähnliche Maßnahmen. Zukünftig werden Sie auf Schritt und Tritt am Nürnberger Plärrer oder am Domplatz im Bamberg gefilmt. Kein verstohlenes Nasenbohren ohne bildliches Beweismaterial …

Da das Außen ein Spiegel des Inneren ist, ist es fast erschreckend, welche inneren Bilder im Außen manifestiert wurden und weiterhin werden. Politisch forcierte Gesetze und Normen sind nichts anderes als ein Fehlen von Urvertrauen und innerer Stabilität, verbunden mit dem Wunsch, durch Regeln fiktive Sicherheiten zu schaffen. Zäune und Fassaden sind ein Abbild individueller Abgrenzungsversuche und fehlender Brücken beim Überwinden der inneren Denkblockaden. Modefarben wie Schwarz und Anthrazit zeugen von Förmlichkeit und fehlender Lebensfreude, wie auch von dem Wunsch, sich der Masse zu unterwerfen. Der Raubbau an unserer Umwelt signalisiert eine tiefe Abspaltung von der Natur unseres Wesens und der eklatanten Selbstverantwortungslosigkeit. Schauen Sie sich Ihr Leben doch einmal an! Wie sind Sie gekleidet, in welchen Verhältnissen wohnen Sie, wo fühlen Sie sich wirklich wohl und womit versuchen Sie fehlende Sicherheiten zu kompensieren? Das Universum ist nichts weiter als eine riesige Kopiermaschine, die die individuellen Gedanken in eine physische Form reproduziert! Wie sieht also Ihre selbstgeschaffene Welt aus? Entsprechen Ihre Lebensräume auch Ihren Vorstellungen? Sind Sie vielleicht dabei, den Rahmen noch enger, noch angepasster zu stecken?

Die einzige Freiheit, die wir Menschen besitzen, ist die innere! Wir allein bestimmen, wo wir Grenzen ziehen oder ziehen lassen und an welchen Stellen wir die Schranken aufheben. Viele Meister der Schaffung von Lebensräumen haben unsere Denkschubladen gesprengt. Oft belächelt haben wir ihre Botschaft missverstanden. Dabei würde etwas mehr Weite und Offenheit der Welt sicherlich gut tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.