Jetzt leben & Bestimmung

Haben Sie schon jemals Schmerz in der Vergangenheit gefühlt oder Freude in der Zukunft empfunden? Nein, denn Gefühle sind nur JETZT erfahrbar, ganz im Gegensatz zu den Gedanken, die ständig um das Gestern oder das Morgen kreisen.

Wenn man den Faden weiter spinnt, sind demnach nur die Empfindungen Realität. Jedes Nachdenken über das, was gerade geschieht, gehört bereits der Vergangenheit an. Ergo könnte man sagen, der Verstand sei Fiktion, da er sich um alles dreht, nur nicht um den einzigen wahren Moment, nämlich JETZT! Sie können das jederzeit selbst überprüfen, wenn Sie versuchen, nur 10 Sekunden lang an nichts zu denken. Es wird Ihnen, wenn überhaupt, nur schwer gelingen.

So ist der Verstand ein Sklave der Zeit, permanent unterwegs und nur selten dort, wo man ihn am nötigsten braucht, nämlich in der Gegenwart. Ein Gefühl hingegen ist wahrhaftig, denn es spielt sich in der einzigen Realität ab, die wir haben, nämlich im JETZT.

Nun kommt die entscheidende Frage: »Weshalb bezeichnen sich die meisten Menschen als Realisten, wenn sie sich doch in den seltensten Momenten in der Realität befinden?« Ich stelle daher die kühne These auf: »Wir sind alle Utopisten!« In den wenigsten Fällen dort, wo wir eigentlich sein wollen oder wo wir uns wertvoll und glücklich fühlen. Sollte das auf Sie nicht zutreffen, haben Sie bereits Ihre Bestimmung gefunden. Gratulation! Falls nicht, dann wissen Sie jetzt, auf wen oder was Sie horchen müssen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.