Freiheit & Grenzen

Jahr für Jahr bezahlen allein in Deutschland mehr als 100.000 Raucher/innen ihren Traum von »Freiheit und Abenteuer« mit dem Tod. 40.000 Alkoholiker/innen folgen ebenfalls diesem vorzeitigen Exit aus dem Leben. Ein hoher Preis für einen falsch verstandenen Wunsch nach persönlicher Selbstbestimmung, der sich mit Sicherheit auf weniger selbstzerstörerische Weise verwirklichen ließe!

Offensichtlich scheitern diese glücklosen Suchenden an einem Weg, der Freiheit suggeriert, doch letztlich in die Selbstaufgabe führt. Dabei entgeht ihnen die Wahrheit, dass Freiheit ihre Grenzen hat und niemand völlig losgelöst von Zeit und Raum existieren kann, zumindest nicht in dieser Welt. Oder sind Sie etwa in der Lage, sich von allen Sicherheiten wie Job, Beziehung oder Wohnung zu befreien? Tatsache ist: Sie müssen auf diesem Planeten irgendwo leben, etwas tun und sich von irgendetwas ernähren. Und dafür müssen Sie gewisse Bedingungen in Kauf nehmen. Das ist Gesetz!

Freiheit ist kein materieller Prozess noch lässt sie sich weltlich in aller Konsequenz verwirklichen. Solange wir einen Körper haben, sind uns Grenzen auferlegt. Die einzige Freiheit, die wir uns nehmen können, ist die Befreiung aus Glaubensmustern und Überzeugungen, die unser Leben begrenzen. Frei sind wir erst dann, wenn wir uns die Freiheit nehmen, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind. Alle Lebensaussteiger/innen haben diesen Fokus offenkundig aus den Augen verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.