Erziehung zur Hörigkeit

Mit der neuen Schulreform und der Einführung des achtjährigen Gymnasiums hat unsere bayerische Staatsregierung das Ende jeglicher kindlichen Freiräume besiegelt. Spiel und Kreativität sind für unsere Kleinen nicht länger erwünscht! Das Interesse an außerschulischen Neigungen wie Klavierunterricht, Ballettschule oder Judotraining hat unser Nachwuchs ab sofort von seinem Lebensplan zu streichen. Bayerische und fränkische Kinder werden zu naturwissenschaftlichen Fachidioten verdammt, denen jegliche Ambitionen für Kunst, Kreativität und spielerische Erfahrung für immer aus dem Bewusstsein getilgt werden. Die Schulreform beabsichtigt, Schüler schon frühzeitig für eine 42-Stunden-Woche mit Fastfoodverpflegung zu trainieren. Und nach einem langen Schultag ist der Abend für Hausaufgaben und Formelnpauken verplant. Früh übt sich, was ein höriger Volksheld werden will …

Nicht nur die PISA-Studie macht deutlich, dass die Entwicklung von Intelligenz nicht durch einseitiges Wissenstraining erzielt werden kann. Intelligenz ist vielmehr das Resultat einer erfolgreichen Sozialisation sowie einer gelungenen Persönlichkeitsentwicklung und verlangt daher ganzheitliche Bildungskonzepte, in denen in erster Linie die Kreativität des Einzelnen gefördert wird. Vor allem gilt es, Menschen hinsichtlich ihrer sozialen Kompetenz zu schulen und sie zu autarken und schöpferischen Persönlichkeiten zu erziehen. Unsere Bildungsministerin hingegen setzt auf monotones Pauken und Eintrichtern! Ob die Kinder später konfliktfähig sind und ihr persönliches Potenzial voll zu Geltung bringen können, wird in diesem Schulsystem nicht berücksichtigt.

Was unsere Schüler und Schülerinnen erleiden, teilt unsere Bildungsministerin nicht, hat sie doch ihre eigenen drei Kinder in anthroposophischen Schuleinrichtungen untergebracht – bekanntlich stellen Waldorfschulen besonders die künstlerisch-kreative Seite des Menschen in den Mittelpunkt des Bildungsauftrags. Ich kann allen Schülern und Schülerinnen nur ans Herz legen, sich gegen dieses System durch Unterrichtsboykotte aufzulehnen, bevor sie etwas schlucken müssen, was sie später in ihrer Persönlichkeit unheilbar krank, abhängig und unfähig macht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.