Ende der Freiheit

Wir sind China

Mit der Festnahme des Wiki-Leaks-Gründers Julian Assange und der auf höchster Ebene verordneten Sperrung der Domain wikileaks.org hat sich unser angeblich liberales System als freiheitlich unwürdig geoutet. Die Wahrheit ist in unserer kapitalistischen Gesellschaft weder erwünscht noch wird sie befürwortet! Von einer freien Meinungsäußerung, wie das in unserem Grundgesetz in Artikel 5 verankert ist, kann ab sofort nicht mehr länger die Rede sein.

Die Umstände sind schockierend: Jemand setzt sich für die globale Informationsfreiheit ein und wird unter dem Vorwand einer Vergewaltigung weltweit durch Interpol gejagt wie ein Top-Terrorist. Dass jeden Tag Hunderttausende oder gar Millionen von Frauen vergewaltigt werden, interessiert niemanden. Es ist unserem System auch völlig gleichgültig, dass durch Finanzspekulationen das Vermögen eines ganzen Volkes aufs Spiel gesetzt wurde und weiterhin wird. Dieses System ist nur daran interessiert, die Wahrheit darüber nicht zu verbreiten, indem frei denkende Menschen eliminiert und mundtot gemacht werden.

Man kann sich hinter dem Aktionismus von Wikileaks stellen oder nicht. In einem Land der Meinungsfreiheit dürfen keine Server ohne weitere Begründung abgestellt werden! Das macht den Umstand deutlich, dass Meinungsfreiheit inzwischen reine Illusion ist, denn der Bürger dient dieser „kapitalistischen Demokratur“ nur noch in zwei wesentlichen Punkten:

.:. erstens als Pseudostimme, um den Schein einer Demokratie nach außen hin durch Wahlen zu wahren;
.:. zweitens als Konsumfaktor, um die wirtschaftliche Gier und Macht der Großkonzerne mit allen Konsequenzen zu befriedigen.

Für Fehler und ökologische Auswirkungen, die dieses großkapitalistische System verursacht, sind im Falle eines Falles weder die Konzerne noch die Politik verantwortlich, siehe Atomlobbyismus. In letzter Konsequenz wird der Bürger in allen Fällen dafür zur Rechenschaft gezogen.

Unsere Demokratur (ich spreche bewusst nicht mehr länger von einer Demokratie) unterscheidet sich nicht mehr vom marktsozialistischen China: Systemkritiker werden inhaftiert. Wir sind China! Wir verhaften – wie überall und zu allen Zeiten – Menschen, die sich für echte Meinungsfreiheit einsetzen und nicht für das, was unser System hören will und für richtig erachtet.

Der einzige Lichtblick und Hoffnungsschimmer ist Island! Dort hat sich die isländische Regierung nach ihrer großen Bankenkrise eine neue Verfassung gegeben und stellt heute das freiheitlichste Land der Welt dar. Politiker befürworten dort explizit die schrankenlose Meinungsfreiheit und das Vorgehen von Wikileaks. Auf isländischen Servern können Sie noch die Wahrheit über unsere Verlogenheit lesen: www.wikileaks.is.

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Baumann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.